FANDOM


Diese Seite weist Mängel auf und sollte überarbeitet werden. Folgende Qualitätsmängel wurden festgestellt:
  • Es fehlen Quellen aus dem Manga.
  • Namen sind falsch geschrieben.

Wenn du die Leitlinien verstanden hast, hilf bitte, indem du diesen Artikel verbesserst.

Achtung

Vegetto ist das Ergebnis einer Fusion von Son Goku und Vegeta durch den Einsatz eines Paars Potara-Ohrringe.

Aussehen

Da er eine Fusion von Vegeta und Son-Goku ist, sieht er den beiden natürlich sehr ähnlich. Sogar Dende der Vegetto in seienr normalen Form gesehen hatte, glaubte zuerst Vegeta in diesem zusehen, bis er glaubte das es in Wahrheit Son-Goku wäre. Womit er auch nicht ganz richtig lag. Er hat schwarze Augen- und Haarfarbe, wobei diese noch einen leichten dunkelroten stich haben. Seine stachelige Frisur ähnelt da sie fast steil nach Oben ragt, sehr Vegetas bis auf die beiden Strähnen von Son-Goku die ihm ins Gesicht fallen. Und bis auf seine Haarfarbe die Blond oder Blau werden kann, verändert sich seine Frisur auch nicht wirklich wenn er sich in einen Super-saiyajin oder in Blue verwandelt, außer das seine Strähnen minimal etwas höher liegen.

Üblich bei einer Potara-Fusion trägt Vegetto den Schmuck der Kaioshins an seinen Ohren.

Seine Kleidung ähnelt hierbei sehr Son-Gokus Kampfanzug, bis auf den farblichen Unterschied. So sind sein Oberteil und die Hose Dunkelblau, während das Hemd darunter Orange ist. Nur der Gürtel den um seine Taille gewickelt ist bleibt Blau. Dazu trägt er weiße Handschuhe und Stiefel mit gelben Streifen an der Spitze.

Persönlichkeit

Ähnlich wie viele anderen Fusionen unter den Saiyajins ist auch Vegetto ein sehr Kampflustiger Krieger der von seinen Kräften sehr überzeugt ist. Anders als aber sein Fusions-Tanz gegenstück Gogeta als Vierfacher Super-Saiyajin ist Vegetto aber weniger verspielt und veralbert seine Gegner auch nicht. Was wohl eher daran liegt das Vegetas Persönlichkeit stärker hervorsticht, so ist er durchaus arrogant und verspottet seine Gegner, dass unterstreicht er dadurch noch das er die Arme verschrenkt und nur mit seinen Beinen Kämpft oder sich verteidigt. Das zeigt sich besonders da Vegetto Son-Goku Kakarott nennt was ein typisches Merkmal von Vegeta ist.

Auch nennt er sich nach seiner Verwandlung zum Super-Saiyajin "Super Vegetto" was auch Vegeta in seinem Kampf gegen Cell in dessen 2.Form getan hatten. Wenn diese sich aber später wie Super-Boo, der Son-Gohan absorbiert hatte, als ziemlich gefährlich herausstellen zollt er diesen seinen Respekt und kämpft ernsthafter gegen diese. Gegen den Fusionierten Zamasu allerdings kämpfte er wesentlich ernsthafter, zwar verspottete er seinen Gegner immer noch mit den Worten ob ein "Gott" nicht mehr drauf hätte erlaubte sich aber in seinem Kampf mit diesem so gut wie keine Blöße da er das Ziel hatte diesen nicht nur zu besiegen sondern auch zu vernichten. Zwar kann es durchaus passieren das er unvorsichtig wird, weshalb es Super-Boo gelungen war ihn in ein Kaffeebonbon zu verwandeln kann dieses Handicap aber für sich nutzen und greift damit bis zu seiner Rückverwandlung seinen Gegner an, was zeigt das er ziemlich Flexibel und Kreativ ist.

Ebenso ist Vegetto ziemlich Intelligent so provoziert er Boo solange bis dieser ihn Absorbiert, was dieser mit seinem -Ki-Schutzschild aber verhindern kann und so ins innere von Boo Körper gelangen kann. Wo er vorhat Son-Gohan, Piccolo, Trunks und Son-Goten die Absorbiert worden waren zu befreien und zu retten, wodurch Son-Gokus Mitgefühl und seine Starke Bindung zu seinen Freunden und seiner Familie mehr hervorkommt.

Vegettos Geschichte

Vorgeschichte

Son Goku erhielt vom alten Kaioshin ein Paar Potara-Ohrringe, um mit seinem Sohn Son Gohan zu einem mächtigen Krieger zu fusionieren. Diese Potara Fusion ist besser als die Normale, denn bei dieser muss man nicht das gleiche Level haben. Dies war nötig geworden, nachdem Boo während seines Kampfes mit Son Gohan Gotenks absorbierte und mit dessen Kraft als Super-Saiyajin 3 und Piccolos Verstand, den er ebenfalls absorbiert hatte, Son Gokus Sohn leicht überlegen war.

Nachdem Son Goku wieder durch das Opfer des alten Kaioshin lebendig wurde, teleportierte sich Son Goku auf die Erde. Doch kommt die Fusion nicht zustande: Son Gohan lässt den Ohrring fallen, und während er danach sucht, endet die Zeitspanne, in der Gotenks seine Fusion aufrecht erhalten hätte. Son Goku sieht sich somit klar im Vorteil und verwandelt sich in einen dreifachen Super-Saiyajin. In ihrem Kampf gelingt es Buu allerdings nun auch Son Gohan zu absorbieren, und war so Son Goku wieder deutlich überlegen.

Völlig allein dem Dämon gegenüberstehend, scheint Son Goku auf verlorenem Posten zu sein, als plötzlich Vegeta erscheint. Uranai Baba hatte ihn aus dem Jenseits in die Welt der Lebenden geholt. Zunächst ist er gegen eine Fusion, doch muss er einsehen, dass ihnen nichts anderes übrigbleibt.

Der Kampf gegen Boo

Als fusioniertes Wesen ist Vegetto seinem Gegner haushoch überlegen und steckt Angriffe weg, die sowohl Son Goku als auch Vegeta umgebracht hätten. Doch tötet Vegetto Buu nicht, sondern spielt nur mit ihm, selbst als er sich in einen Super-Saiyajin verwandelt. Das führt letztlich sogar dazu, dass er sich von Buu in ein Kaffe-Bonbon verwandeln lässt, nur um ihm vorzuführen, dass er ihm auch noch in dieser Form deutlich überlegen ist.

Diese Spielerei stellt sich schließlich als gewiefter Plan heraus, da Vegetto bezweckt, sich von Buu absorbieren zu lassen, was dieser dann auch tut. Bevor ihn Buu jedoch einverleiben kann, fährt Vegetto jedoch einen Schutzschild hoch, um innerhalb von Buu weiterhin frei agieren zu können. Doch als er diesen Schild in Buu wieder fallen lässt, wird die Fusion wieder aufgehoben, und er „zerfällt“ wieder in Son Goku und Vegeta.


Kräfte und Fähigkeiten

Genau wie Kefla und Fusions Zamasu ist Vegeto als Potaro-Fusion von zwei starken Fusionspartnern ein Krieger mit hoher Kampfkraft, da sich die Kampfkraft der beiden nicht nur vereinigt sondern sich noch dazu sehr wirkungsvoll erhöht. Und war in Dragonball Z der stärkste Kämpfer, da er schon in seiner normalen Form schon mit Super-Boo locker mithalten konnte, obwohl dieser schon Son-Gohan, Piccolo, Trunks und Son-Goten Absorbiert hatte und als Super-Saiyajin diesen deutlich übertrumpfte. So wehrte er dessen Schläge nur mit seinen Beinen ab, während er die Arme verschränkt hatte.

Sein Kampfstil ist eine gute Kombination aus Schlag- und Tritttechniken die er in seinen wenigen kämpfen unter beweis gestellt hatte. Und er beherrscht als Fusion von Vegeta und Son-Goku eine Vielzahl von verschiedenen Ki-Techniken der beiden wie die Urknall-Attacke so wie ein paar eigene. So kann er aus seinen Fingerspitzen kleine schnelle Ki-Kugeln verschießen mit denen er problemlos die Boo Version der Super-Ghost Kamikaze Attacke ausschalten konnte oder ein Ki-Schutzschild um sich aufbauen mit dem er die Absorption die Super-Boo bei ihm durchführen wollte verhindern konnte.

Seine stärksten Techniken sind aber sein Geister-Schwert, eine mächtige Ki-Klingen Technik mit der schon Super-Boo und Fusions Zamasu schmerzhafte Bekanntschaft machen müssten hatten und das Final Kamehameha, eine kraftvolle Technik die aus Vegetas Final Flash und dem Kamehameha von Son-Goku besteht. Aber einen so hohen Ki-Verbrauch hat das sie in Kombination mit Super-Saiyajin Blue die Dauer der Potara-Fusion die für nicht Kaioshin nur 1 Stunde dauert extrem verkürzt oder im schlimmsten Fall sofort auflöst.

Trotzt dieses zweischneidigen Schwertes gehört Vegetto ohne Zweifel zu einem der mächtigsten Fusions-Kämpfer des Dragonball Universums

Vegettos Super Saiyajin Formen

Als Fusion von Son-Goku und Vegeta die schon sehr oft als Super-Saiyajins gekämpft haben ist Vegetto als solches natürlich in der lage ebenfalls diese Form anzunehmen wodurch seine Kräfte noch mehr gesteigert werden. Weshalb der Kampf gegen Super-Boo den er vorher in seiner normal-Form sehr ausgeglichen geführt hatte nach seiner Verwandlung deutlich dominierte.

Obwohl er dazu sehr wahrscheinlich in der Lage war hat er weder im Manga noch im Anime die Zweifache- noch Dreifache-Super-Saiyajin Form jemals eingesetzt. Wohl aus dem einfachen Grund das er keinen Grund sah mehr Kraft einzuwenden als nötig, wenn der einfache Super-Saiyajin für seinen Gegner reichte.

Nachdem seine beiden Fusionspartner Jahre später durch ihr Training bei Whis die Super-Saiyajin Blue Form erreicht hatten, war auch Vegetto in der Lage sie einzusetzen, was ihm bei seinem Kampf gegen den fusionierten Zamasu einen entscheidenden Vorteil verhalf und als der stärkere Kämpfer herau stach. Allerdings ist diese Form zusammen mit dem Final Kamehameha sehr Kraft verbrauchend weshalb die Dauer der Potara-Fusion sehr stark verkürzt wird oder sich sogar auflöst, weshalb sie eher mit bedacht eingesetzt werden muss.

Da sowohl Son Goku: Xeno und Vegeta: Xeno die aus einer anderen Dimension stammen in der Lage sind sich in Vierfache Super-Saiyajins zu verwandeln zeigt sich im Anime Super Dragon Ball Heroes das auch deren gemeinsame Potara-Fusion Vegetto in der lage ist diese Form anzunehmen.

Hintergrundinformationen

Anmerkungen und Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.