Gokupedia
Advertisement
Gokupedia


Maschinenmutanten, Kurzform M2, sind eine Art künstliche Wesen, die in Dragon Ball GT eingeführt wurden. Sie wurden bereits von den Tsufurianer erfunden, scheinen jedoch zunächst die Kreationen von Dr. Mu zu sein, der sich später selbst als Maschinenmutant herausstellt. Maschinenmutanten und die Maschinenmutantentechnologie im Allgemeinen sind vollständig mechanische Wesen mit organischen Eigenschaften; sie können sich selbst wie organische Lebensformen formen, verdrehen und umformen. Maschinenmutanten zeigen auch die Fähigkeit, metallische und mechanische Materialien aufzunehmen und in ihr eigenes Wesen zu integrieren sowie sich selbst neu zu strukturieren. Sie können mit oder ohne Ki fliegen.

Hintergründe[]

Kurz vor der Ausrottung der Tsufurianer durch die Saiyajin zwischen den Jahren 720 und 730 transplantierten die Tsufurianer genetisches Material ihres tsufurianischen Königs in die parasitäre Lebensform Baby und gaben ihm das Wissen mit, Maschinenmutanten zu bauen. Baby wurde anschließend ins Weltall geschossen und trieb dort bis zum Jahr 735 herum ehe er gereift genug war, seinen Plan wahrzunehmen, Rache an den Saiyajin zu nehmen und die Rasse der Tsufurianer wieder auferstehen zu lassen. Baby war demnach indirekt die letzte Lebensform der Tsufurianer.

Dazu baut er im Jahr 740 den Maschinenmutanten Dr. Mu und programmiert ihm das Wissen ein, wie man Maschinenmutanten baut. Baby soll durch Dr. Mu stärker gemacht werden, indem diese Energie für ihn sammelt. Dr. Mu baut daraufhin Rudo und viele weitere Maschinenmutanten. Zwischen 760 und 770 baut Dr. Mu Rirudo und ernennt ihn zum General. Gleichzeitig wird ein Planet übernommen, der zum Maschinenmutant umgebaut und mit General Rirudo verlinkt wird. Mit diesem Planeten namens Planet M2 als Basis beginnt die M2-Truppe Energie im gesamten Universum für Baby zu sammeln. Im Jahr 775 wird dazu die Rudo-Sekte gegründet, wofür Dorutakki angeheuert und ihm der stärkste Maschinenmutant, Rudo, überlassen wird, um über die Rudo-Sekte Energie zu sammeln, damit Rudos maximale Stärke erreicht werden kann, die später auf Baby übertragen werden soll.

Dr. Mu ist dabei dem Irrglauben verfallen, er habe Baby erschaffen. Er lässt, wie von Baby geplant, all seine Maschinenmutanten Energien im gesamten Universum sammeln, um Baby in seiner Nährlösung stärker zu machen. Dabei verfolgt er zusätzlich den Plan alle Lebewesen und Planeten zu Maschinenmutanten zu machen und gleichzeitig die Herrschaft über das Universum zu erlangen, wofür er die Super Dragon Balls benötigt. Diese lässt er unter anderem Mucchi-Mocchi suchen, der wiederum Dorutakki unterstellt ist. Die Super Dragon Balls will er ebenfalls dazu nutzen, Rudo zu seiner maximalen Stärke zu verhelfen, damit die Energie Rudos später auf Baby übertragen werden kann.

Im Jahr 789 zur Zeit von Dragon Ball GT befreit Baby sich dann aus seinem Brutkasten, um seine Rache zu beginnen.

Dragon Ball GT[]

Nachdem Baby sich aus dem Generator mit der Nährlösung, in der er aufwächst, befreit und den beschädigten Dr. Mu tötet absorbiert er weiterhin riesige Mengen an Lebenskraft aus der ganzen Galaxie ehe er zur Erde reist, um die restlichen Saiyajin unter seine parasitäre Kontrolle zu bekommen. Dazu kann er durch Wunden seiner Opfer in deren Körper schlüpfen, um dort ein Ei zu legen, wodurch er seinen Opfern einer Gehirnwäsche unterzieht. Er unterzieht folglich jedem Erdling zusammen mit den Halb-Saiyajin einer Gehirnwäsche und übernimmt Vegetas Körper, um Son-Goku, den jetzt letzten reinblütigen Saiyajin, zu töten und das Universum im Namen der Tsufurianer mit sich selbst als ihrem "Gott" neu zu erschaffen. Er nutzt die Super Dragon Balls um den tsufurianischen Heimatplaneten, den Planeten Plant, als Planet Tsufuru wiederherstellen zu lassen und zieht mit all seinen Gefolgsleuten dorthin um. Am Ende wird Baby aus Vegetas Körper gezwungen, flieht und wird von Super Saiyajin 4 Son-Goku in die Sonne geschleudert.

Arten[]

Es gibt mehrere Arten von Maschinenmutanten, die alle von Dr. Mu gebaut worden sind.

Baby[]

Baby selbst ist der König der Mutanten und eine parasitäre Lebensform, die von den Tsufurianern kurz vor ihrer Ausrottung erschaffen und mit dem Wissen, Maschinenmutanten zu bauen, ins Weltall geschossen wurde. Demnach ist er mit Dr. Mu der einzige M2, der nicht von Dr. Mu gebaut wurde.

Dr. Mu[]

Dr. Mu wurde von Baby erschaffen, damit dieser sämtliche Maschinenmutanten baut, damit diese im Universum Energie für Baby sammeln.

General Rirudo[]

General Rirudo ist die rechte Hand von Dr. Mu und kann sich zu Hyper-Mega-Rirudo und zu Metall-Rirudo verwandeln. Da er mit dem Planeten M2 verbunden ist kann dieser Planet als sein Körper bezeichnet werden.

Klassische M2[]

Sehen als Prototyp aus wie Gil und existieren zusätzlich als Kampf- und Suchtyp, wobei sich lediglich die Augen jeweils unterscheiden. Eine Sonderform sind die Wissenschaftstypen, wodurch sich jeder M2 durch seinen Einsatzzweck unterscheidet. Der bekannteste klassische M2 ist Gil.

Mucchi[]

Mucchi ist ein außerirdischer Maschinenmutant, der Energie für Rudo innerhalb der Rudo-Sekte sammeln soll.

Leon[]

Leon st eine Weltraumbestie, die von Mucchi-Mocchi kontrolliert wird.

Rudo[]

Rudo, von der erfundenen Rudo-Religion bzw. Rudo-Sekte als Gott der Zerstörung bezeichnet, benötigt gesammelte Energie, um stärker zu werden.

Mega-Canon-Truppe[]

Die Mega-Canon-Truppe besteht aus vier Mitgliedern, die sich mit Metall in ihrer Umgebung verbinden und sich zu Super-Sigma vereinigen können.

Planet M2[]

Ein Maschinenmutant in Planetengröße, der von der Maschinenmutantenarmee als Basis genutzt wird und mit General Rirudo verbunden ist.

Nummer 17 & Super 17[]

Dr. Mu schließt sich später mit Dr. Gero in der Hölle zusammen und erschafft einen weiteren C17 namens Nummer 17, der mit dem C17 der Erde fusioniert, um Super 17 zu erschaffen, der damit auf Basis der Maschinenmutantentheorie basiert.

Advertisement