Gokupedia
Advertisement
Gokupedia

Liang Xing Long ist der Zwei-Sterne-Teufelsdrache und repräsentiert das Element der Verschmutzung und Vergiftung. Er wurde geboren als Son-Goku und Upa Vater Bora zurück ins Leben wünschten, nachdem dieser von Tao Pai Pai getötet worden war.

Allgemeines[]

Liang Xing Long ist ein massiger, grüner, froschähnlicher Drache mit einem hellgelben Bauch. Er hat scharfe Reißzähne, Nasenlöcher und einen blauen Kristall, der in seine Stirn eingebettet ist. Seine Augen sind gelb mit kleinen schwarzen Pupillen. Er hat schwarze Stacheln, die von seinen Schultern, seinen Ellbogen, seinem Rücken und seinen Knien hervorstehen. Seine Hände und Füße haben schwarze Krallen und er hat einen Schlangenschwanz. Er ist wie die anderen Teufelsdrachen sehr arrogant. Auf den ersten Blick scheint er ein inkompetenter Narr zu sein, der nicht weiß, wann er aufgeben soll, aber das ist eigentlich ein Trick, um Kämpfe zu verlängern, damit sein Gift Zeit hat, seine Wirkung zu entfalten, die Kraft seines Gegners zu schwächen und eine listigere Seite zu zeigen. Er kann auch etwas sadistisch sein, als er drohte, Pan zu essen und sie und Son-Goku in einen giftigen See warf, um sich darin aufzulösen. Er ist sehr stolz auf sein Gift und seine Errungenschaften, da er die Zerstörung, die durch sein Gift verursacht wurde, als schön bezeichnete und sich seiner Überlegenheit rühmte, als er dachte, er hätte Son-Goku und Pan besiegt. Laut Wu Xing Long ist Liang Xing Long der schwächste der Teufelsdrachen.

Liang Xing Long ist körperlich einer der schwächsten der Teufelsdrachen; er fühlte große Schmerzen als ein einzelner Ziegelstein auf seinen Fuß fiel und selbst Pan konnte ihn alleine in die Enge treiben. Seine elementaren Fähigkeiten sind jedoch sein Trumpf: Die Verschmutzung, die er erzeugt, schwächt langsam normale Wesen. Während er relativ schwach bleibt werden seine Gegner durch das Gift allmählich schwächer bis er sie überwältigen kann. Seine Verschmutzung hat jedoch keine Auswirkungen auf nicht-organische Wesen wie den Maschinenmutanten Gil.

Dragon Ball GT[]

Liang Xing Long ist in Dragon Ball GT in der Teufelsdrachen-Saga der erste Teufelsdrache, den Son-Goku, Pan und Gil treffen. Die negative Energie, die er ausstrahlt, verwandelt Wasser zu Gift. Nachdem er zunächst eine sehr schwache Figur abgeben hat, bringt seine Verschmutzung Son-Goku und Pan auf ein überschaubares Machtniveau. Er verprügelt die beiden und wirft sie in einen verschmutzten Gift-See, so dass er sich als Sieger sieht. Gil jedoch ist gegen das Gift immun und zieht beide unter Wasser aus der giftigen Seite in die saubere. Son-Goku und Pan begeben sich wieder in die Luft, kombinieren ihre Kamehamehas und vernichten Liang Xing Long. Sie erhalten den 2-Sterne-Dragon-Ball, der sich selbst reinigt, seine Risse verliert und anschließend ins giftige Wasser durch eine Unachtsamkeit von Son-Goku fällt, so dass Gil ihn aus dem Gift-Wasser holt.

Auftritte in Videospielen[]

Liang Xing Long ist ein Unterstützungscharakter in Dragon Ball Z: Extreme Butōden und taucht auch in Super Dragon Ball Heroes: World Mission auf.

Advertisement