Gokupedia
Advertisement
Gokupedia

Der heilige Quittenwald (jap. 聖地カリンの親子, Seichi Karin no Oyako) ist das vierundachtzigste Manga-Kapitel.

Zusammenfassung[]

Nachdem Son Goku aus Pinguinhausen aufgebrochen ist, fliegt er nun auf Jindujun nach Westen. Er kommt in den Quittenwald, wo der nächste Dragon Ball zu finden sein soll. Dort lebt der Indigene Bora mit seinem kleinen Sohn Upa. Seit Generationen wacht seine Familie über den heiligen Quittenwald. Die Red Ribbon Armee unter Führung von General Yellow ist bereits dort und fordert von Bora die Herausgabe des Dragon Balls. Bora lässt sie als Wächter des Waldes nicht passieren. Als General Yellow das Feuer eröffnet, prallen die Kugeln an seinem muskulösen Oberkörper einfach ab.

Als Bora alle Mitglieder der Red Ribbon Armee besiegt hat, flüchtet Yellow mit seinem Flugzeug. Per Funk kontaktiert er die Armeezentrale. Der skrupellose Kommandant Red gibt ihm jedoch nur noch eine Stunde Zeit, um endlich mit dem Dragon Ball zu erscheinen. Er droht ihm, ansonsten den berüchtigten Killer Tao Baibai loszuschicken. Yellow schnappt sich daraufhin von seinem Flugzeug aus Boras kleinen Sohn Upa als Geisel. Damit ihm nichts passiert, soll Bora ihm den Dragon Ball aushändigen.

In diesem Moment erreicht Son Goku auf Jindujun den Wald. Er schlägt Yellow aus seinem Flugzeug und bringt Upa sicher wieder auf die Erde.

Verweise[]

Charaktere[]

Son Goku, Kommandant Red, Adjutant Black, Bora, Upa, Oberst Yellow

Orte[]

Quittenwald, Hauptquartier der Red-Ribbon Armee

Referenzen[]

Advertisement