Gokupedia
Advertisement
Gokupedia
Diese Seite weist Mängel auf und sollte überarbeitet werden. Folgende Qualitätsmängel wurden festgestellt:
  • Es fehlen Quellen
  • Namen sind falsch geschrieben

Wenn du die Leitlinien verstanden hast, hilf bitte, indem du diesen Artikel verbesserst.

Achtung

Bardock war ein Saiyajin-Krieger und ist Radditz und Son-Gokus Vater. Er starb bei der Verteidigung des Planeten Vegetas als Freezer diesen zerstörte.

Aussehen

Als Son-Gokus Vater sieht ihr diesen zum verwechseln ähnlich, was auch Radditz bei seiner ersten Begegnung mit seinem jüngeren Bruder bemerkte.

So hat er den selben Hautton wie sein Sohn wie auch den Haarschnitt, ebenso die Gesichtszüge und die Statur. Die Ausnahme bilden hier seine fast kreuzförmige Narbe an der linken Wange wie auch das typische Merkmal seines Volkes das er besitzt den Affenschwanzes. Er hat schwarze Augen- und Haarfarbe und er scheint bis zu der Zerstörung seines Heimatplaneten im selben Alter wie sein Sohn Son-Goku gewesen zu sein konnte aber wegen seines Saiyajin-Gene die ihn langsamer altern lassen schon viel älter sein.

Als Kleidung trägt er einen typischen Kampfanzug der Freezer Armee auch wenn seine Version eher die Vegeta aus der Cyborg-Saaga ähnelt. So ist die Grün-Schwarz mit weißen lienien wie auch seine Stiefel. Er trägt zudem eine lange schwarze Hose und lange dunkelrote Armbinden mit passenden Beinwärmern und einen grünen Scouter an seinem linken Auge. Dazu trägt er später Toras weiße Armbinde die durch dessen Blut Rot wurde als Stirnband.

Persönlichkeit

Obwohl er Son-Gokus Vater ist unterscheiden sich die beiden sehr voneinander. Bardock ist ein typischer Saiyijin der lebt um zu kämpfen. Hat aber keine Skrupel zusammen mit seinen Kameraden andere Planeten anzugreifen, die Bevölkerung auszurotten und sie somit zu Sterne des Todes zu machen. Auch ist er ziemlich mürrisch und auch unfreundlich. So interessiert es ihn überhaupt nicht das sein Sohn geboren ist, denn wenn sich niemand für das Kind eines Unterklassen-Kriegers interessiert warum sollte er es auch tun. Das zeigte sich dann noch einmal als er die Kampfkraft seines Sohnes mithilfe seines Scouter erfuhr und über den niedrigen Wert ziemlich Sauer war.

Das änderte sich aber als er während der Zerstörung seines Heimatplaneten eine letzte Zukunftsvision hatte wo er sah wie sein Sohn Kakarot gegen Freezer kämpfen wurde. Mit diesen Wissen das sein Sohn sein Volk rächen wurde fiel er schließlich mit einem lächeln in die Explosion des Planeten Vegetas.

Trotz allem ist Bardock kein Skrupelloser Kämpfer so sind ihm seine Kameraden sehr wichtig, was sich zeigte wie geschockt er war als er ihre toten Körper fand und sein bester Freund Tooma in seinen Armen starb. Auch versuchte er mit allen mitteln die Auslöschung seines Volkes zu verhindern wenn es sein musste auch allein.

Bardocks Geschichte

Bardock mit einigen Saiyajin

Bardock verteidigt Vegeta mit den restlichen Saiyajins.

In seiner Kampfeinheit, mit der er als Freezers Gefolgsmann andere Planeten eroberte, waren noch vier weitere Saiyajin mit den Namen Pumbukin, Toma, Totapo und Selipa. Von einem Ausserirdischen wurde ihm die Fähigkeit übertragen in die Zukunft zu sehen. Er sah mehrmals wie sein junger Sohn Kakarott den Planeten Vegeta und die Saiyajins rächen wird.

Bisher hatte Bardock immer nur Planeten überfallen und deren Bewohner ausgelöscht. Ein großer Wendepunkt in seinem Leben geschah auf Kanassa. Dort wurde er von einem Bewohner mit der Gabe ausgestattet, in die Zukunft zu sehen. Was zuerst nicht schlimm erscheint, wird für Bardock eine Qual, denn er wird nun von Visionen geplagt, wie sein neugeborener Sohn Kakarott auf einem fernen Planeten geschickt wird und zu einem Krieger heranwächst, allerdings entsprach das nicht seiner Vorstellung. Des Weiteren sieht er auch die Zerstörung des Planet Vegetas. Nach der Heilung, aufgrund seiner Verletzungen vom Einsatz auf Kanassa, folgt er seinem Einsatzkommando und deren Mission auf dem Planeten Met, als er dort angekommen war, sah er, dass sein gesammtes Einsatzkommando von Dodoria und seinen Untertanen getötet wurde. Mit dem letzten Atemzug Tomas, der im Sterben lag, schwört Bardock Rache für den Tod seiner Kameraden und schafft es zumindest, das Kommando von Dodoria zu töten, ehe er selber von diesem erledigt wird. Schwer verletzt hechtet er zurück nach Vegeta und begegnet dort der Kapsel, in der sein Sohn zu einem fernen Planeten geschickt wird. Dort wird er von seinen Visionen geplagt und er weiß, dass Freezer auf dem Weg nach Vegeta ist, um ihn zu zerstören. Bardock versucht alle Saiyajin zu warnen und ihm wird kein Gehör geschenkt und wird ausgelacht, als die Saiyajins das hörten. Wütend darüber stellt er sich Freezer und seinen Truppen in den Weg. Er schaffte es sogar, einige Soldaten von Freezer zu töten, aber er ist machtlos gegen seine Supernova, die Freezer formt und auf seine Truppen und Bardock, sowie auf den Planeten Vegeta wirft. Bardock scheint zu sterben und sieht das sein Sohn sich Freezer entgegenstellt.

Die einzigen überlebenden Saiyajins in dieser Zeit sind seitdem Nappa, Vegeta, Radditz, Kakarott (alias Son Goku), Turles, Broly, Tarble und Paragus.

Seine Fähigkeiten und Kräfte

Obwohl er zur Unterklasse seines Volks gehörte, besaß er bis zur Vernichtung des Planeten Vegetas eine Kampfkraft von fast 10.000 was damals bei den Saiyajins schon ungewöhnlich war. Sehr wahrscheinlich erreichte er dieses Powerlevel durch die vielen Eroberungen anderer Planeten als auch die Fähigkeit seines Volkes bei der Überwindung des Tods stärker zu werden. So war er schon stärker als viele Soldaten von FreezersArmee aber gegen diesen oder seinen Leibwächtern wie Dodoria reichte es bis dahin noch nicht.

Da er auch eine Affenrute besaß, war er in der Lage sich bei Vollmond in einen Oozaru zu verwandeln, war aber nicht in der Lage diese zu kontrollieren und ließ seine Zerstörungswut häufig auf den Planeten aus die er gerade mit seinen anderen Teammitglieder eroberte.

Von einem überlebenden vom Planeten Kanassaerhielt er die Gabe in die Zukunft blicken zu können, wodurch er sehen konnte welches Schicksal ihn und seinen Volk bevorstand. Ob er diese Gabe nach seiner ungewollten Reise in die Vergangenheit verlor oder beibehielt ist unbekannt.

Er erreichte in seinem Kampf gegen Chilled die Super-Saiyajin Form als er zusehen musste wie dieser Berry fast töte und er sich an seine eigene Schwäche und Hilflosigkeit konfrontiert sah. Das und die Erinnerung an seine getöteten Kameraden auf Met waren der Auslöser der es ihm ermöglichte diese Form zu erreichen, Chilled zu besiegen und zu töten.

In den Dragonball Videospielen wie Xenoverse 2 offenbart sich das er auch in der lage ist sich in einen Zweifachen Super-Saiyajin als auch einen Dreifachen Super-Saiyajin zu verwandeln. In Heroes erreicht er sogar die Vierfache Super-Saiyajin-Form.

Nicht-canonische Geschichte

In der Spezial Episode "Episode of Bardock" sieht man das dieser in der Zeit lediglich zurückgereist ist auf mysteriöse Weise und auf dem alterstümlichen Planeten Vegeta erwacht. Dort wurde er von den Bewohnern des Planeten versorgt und seine Wunden wurden geheilt. Er erfährt das es der zukünftige Planet Vegeta ist weil er das Bacta in dieser Form bereits kennt was die Ureinwohner bereits verwenden. Nach einer kurzen Verschnaufpause muss er sich 2 Soldaten von Lord Chilled stellen. Dieser ist ein Vorfahre von Freezer und ist nicht erfreut als seine Soldaten nicht zurück kamen. Daraufhin griff er selbst den Planeten an und Bardock stellt sich ihm entgegen. Zuerst verliert Bardock gegen ihn jedoch greift Lord Chilled einen seiner Retter an wodurch er zum Super Saiyajin wird. Danach besiegt er ihn und bildet die Legende des Super Saiyajins.

Anmerkungen und Einzelnachweise

[[Kategorie:Waffennutzer]

Advertisement